Das ist Leberkäs

Wir dürfen Sie beruhigen – im Leberkäs ist keine Leber, zumindest nicht in Bayern. Der Leberkäs kommt vielmehr aus dem altdeutschen Labskas. „Lab“ bedeutet Brotlaib – und auch das „Kas“ beschreibt die Form. Die Zutaten für Bayerischen Leberkäs sind gepökeltes, grob entsehntes Rindfleisch und fettreiches Schweinefleisch, Speck, Wasser, Zwiebeln, Salz und Majoran, die mit dem Kutter zu einer feinen Masse verarbeitet werden. Unsere Besonderheit ist, dass wir für das Grundbrät ausschließlich Schnitzelfleisch vom Schwein verwenden.